GYF IV-Mitglied Markus Richter in das Junge Kolleg aufgenommen

Markus_JungeAkademie

Markus Richter, Mitglied der vierten Runde der Global Young Faculty, wurde am 16. Januar 2018 neben fünf weiteren jungen Wissenschaftler/innen und einer Künstlerin in das Junge Kolleg NRW aufgenommen.

Markus Richter ist Thermodynamiker an der Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum, an der er eine Emmy Noether-Nachwuchsgruppe leitet. Er beschäftigt sich mit der  Charakterisierung des thermophysikalischen Zustandsverhaltens fluider Stoffe, um energie- und verfahrenstechnische Prozesse hinsichtlich ihrer Energie- und Ressourceneffizienz zu optimieren.

In der Global Young Faculty beschäftigte er sich in der Arbeitsgruppe „Wissenschaft heute“ mit gesellschaftlichen Erwartungen und wirtschaftlichen Interessen universitärer Forschung.

Das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste wurde 2006 zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in NRW gegründet, anfangs mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Mercator und seit 2014 getragen durch das Land Nordrhein-Westfalen. In das Junge Kolleg können bis zu 30 herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen für jeweils vier Jahre berufen werden. Sie erhalten ein jährliches Stipendium in Höhe von 10.000 Euro.

Hier geht es zum Bericht auf der Seite der Akademie.

Wir gratulieren Markus ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung!

 

Foto: Indeed Photography, Simon Bierwald